Trotz des Feiertages – die Probenarbeit geht weiter. Nur nicht im Lehrgebäude, das ist verrammelt! Also in den Nordpark. Das passt gut, denn es ist im Anschluss an die Proben ein Grillen geplant. Böse Zungen behaupten, das sei der Köder gewesen, der viele an einem Feiertag zur Probe gebracht hätte. Ich glaube das nicht. Obwohl, mit Grill fängt man …?

Wir schaffen eine Menge; sogar von außerhalb kommen die Leute zur Probe (und bleiben nicht zum Grillen!!! – Schade!). Das Wetter ist gut, die Stimmung gelöst und der Park voller Menschen. Ein Publikum, obwohl nicht wirklich jemand Notiz von uns nimmt (noch nicht).

Denis stellt fest: „Ich kann nicht vor Publikum spielen!“ – Ja, Denis! Das ist genau die richtige Einstellung :) Und dann möchte er eigentlich gar nicht mehr der starke Ritter Orilus, sondern die Gralsträgerin sein … ER in MEINEM Kleid? :) Da müssen wir aber noch mal drüber reden …

Parzival hat auch einen Wunsch: Er möchte ganz viele Knüppel zum Üben. Mindestens eine Tonne, wie Nadine mir aufschreibt. Woher soll ich eine Tonne Knüppel kriegen? Und wie transportieren? O_o ???

Wir proben unter anderem Szene 5, da muss Parzival sich ausziehen. Die Gruppe beschließt, dass er zu diesem Zweck eine spezielle Unterhose erhält: mit sich selbst drauf und im Dunkeln leuchtend. Oliver scheint das nichts auszumachen, nur die Ausgestaltung der Szene ist ihm noch nicht ganz klar: „Wo muss ich mich jetzt schämen?“ Darauf Anne: „Wenn Du Dich ausziehst, dann fang am besten damit an!“ Eindeutig zweideutig ;)

Wir üben auch den Kampf zwischen Orilus und Parzival. Orilus muss verlieren, aber Denis möchte sich nicht von Oli besiegen lassen. Bei jedem Versuch muss die Gruppe brüllen: „Lass Oli/ Parzival gewinnen!“ Denis/ Orilus fügt sich grummelnd.

Beim Grillen legen Oli und Denis eine Impro-Show hin. Spätestens da gucken einige Leute im Park. Und Eike muss Fräulein spielen und sagen: „Lassen Sie mich in Ruh!“ Er macht das überzeugend und alles freut sich – außer Eike. Ronny muss den Satz: „Aua, mein Knie tut weh.“ improvisieren und segelt wie ein Fußkranker Elf durch die Botanik. Wir liegen vor Lachen auf den Decken. Ein schöner Tag!

Zu den Proben Fotos