Monthly Archives: Februar 2011

Heureka – ich habe es gefunden

Heureka – ich habe es gefunden

möchte ich rufen, denn ich habe tatsächlich einen Schatz entdeckt: eine bezahlbare (!) Faksimile-Ausgabe der Chronica der Sachsen und Nidersachsen von Johann Baumgart (auch Johannes Baumgarten, Johannes Pomarius, o.ä.). Baumgart war lutherischer Theologe, dichtet (hauptsächlich Kirchenlieder) und verfasste einige Schuldramen.

Das ist alles ganz nett (auch für meine Diss – dazu später), doch wirklich interessant ist sein oben genanntes Werk:

Diese Chronik widmet sich – wie der Name schon andeutet – auf 888 Seiten der Landespolitik, aber auch zu einem großen Teil der Geschichte der Stadt Magdeburg von ihrer Gründung an (die nach spätmittelalterlicher Auffassung noch den Römern zuzuschreiben ist). Sehr interessant und unterhaltsam! Finde ich jedenfalls. Ich habe schon mal im Original „geschmökert“ (in der Bibliothek des Magdeburger Museums).

Und diese Chronik gibt es jetzt hier für (vergleichsweise) kleines Geld zu kaufen – Jubel! Es ist klar, dass ich gleich zugeschlagen habe!

Abenteuer Kochen – Februar

Abenteuer Kochen – Februar


Februar bedeutet Semesterpause – und für mich auch die Möglickeit, die Durchführbarkeit meines Vorhabens zu überprüfen. Ist es also möglich glutenfrei und vegan zu kochen, ohne dass es nur gesund und nach Müsli schmeckt? Beschränkt habe ich mich zunächst auf warme Gerichte, die ich mir zum Teil bei chefkoch zusammengesucht und dann abgewandelt habe. Eine weitere Herausforderung bestand darin, dass ein fleisch“fressender Mitesser“ vorhanden ist, für den aber nicht gesondert  gekocht werden soll. Und allzu viel Zeit und Geld dürfen die Rezepte auch nicht kosten. Bis zum heutigen Tag sah der Menüplan wie folgt aus:

04.02. => Möhren-Kartoffel-Suppe => stieß in diesem Hause schon immer auf große Begeisterung – als Einstieg daher ideal!

05.02. => Nudeln mit Bolognese => sehr lecker und schmackhaft, obwohl ich wieder sehr großzügig mit dem Chili-Pfeffer umgegangen bin :/ (Memo an mich: muss mich im Maßhalten üben!) P.S. Die Nudeln sind die glutenfreien von Schneekoppe.

06.02. => Kartoffelspalten mit Dip => Kartoffelspalten sind ein Klassiker bei uns, daher bestand hier kaum die Gefahr, dass etwas daneben geht. Der Dip war ein veganes Tzatziki.

07.02. => Zucchini-Möhren-Gemüse mit Reis => auch ein Klassiker bei uns; allerdings waren die Zucchini nicht mehr zu zart, so dass ich sie besser geschält hätte (Versuch macht kluch ;)).

08.02. => veganes Frikasse => Diese vegane Variante des Frikasse ist auf allgemeine Begeisterung gestoßen.

09.02. =>  scharfer Reis mit Tofu => Obwohl im Originalrezept mit „neutralem“ Tofu haben wir es mit geräuchertem Tofu versucht. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Allerdings würde ich das nächste Mal mehr Datteln dazu tun.

10.02. => gefüllte Paprika mit Kartoffeln => Bis jetzt einer meiner absoluten Favoriten! Ich kannte bisher gefüllte Paprika-Schoten immer nur mit Reis, aber diese Variation ist ein Traum!

11.02. => scharfe Möhrenhirse => Klingt vielleicht eigenartig, ist aber absolut zu empfehlen. Durch die Zugabe von Rosinen ergibt sich eine harmonische Kombination aus scharf und süß. Lecker!

12.02. => Nudeln mit Tomaten-Champingon-Sauce => Auch hier wieder die glutenfreien Nudeln von Schneekoppe. Die Sauce fand ich etwas langweilig – irgendwie kam da nichts Halbes und nichts Ganzes bei heraus, trotz Kräutern und Würze. An der Sauce muss ich noch arbeiten.

Alle Rezepte finden sich (nach und nach) hier (Bitte nach unten scrollen!).

Eine sehr gute Auswahl an asiatischen (besonders thailändischen) Gewürzen und Zutaten findet man hier (und dazu noch eine nette Beratung). Einheimische und mediterrane Gewürze finden sich in großer Auswahl hier.